icon-back

Matthias Worm

Viola

Matthias Worm, geboren in Berlin, erhielt bereits im Alter von 8 Jahren ersten Violinunterricht. Auf sein Abitur im Jahre 1977 folgt von 1979 bis 1985 das Musikstudium an der Berliner Musikhochschule Hanns Eisler im Fach Viola bei Erich Krüger und Alfred Lipka. Seit 1985 ist er Solobratscher der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. In dieser Zeit bestreitet er als Solist Uraufführungen der Bratschenkonzerte von Viktor Bruns und Volkmar Leimert, ist Mitglied des Robert-Schumann-Quartetts, Gründungsmitglied der seit 1997 bestehenden Dresdner Sinfoniker und Mitglied des Festspielorchesters in Bayreuth. Neben unzähligen Auftritten in Deutschland haben Konzertreisen Matthias Worms bereits nach Japan, in die Tschechei, nach Russland und nach Thailand geführt. Zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen, darunter 2004 die Einspielung der Urfassung der Streichquartette von Robert Schumann für Sony, zeugen von seinem umfangreichen Schaffen.

icon-back
bilder-unterseite-b-personen-matthias-worms