icon-back

Vache Sharafyan

Komponist

Vache Sharafyan gehört zu den bedeutensten Komponisten Armeniens und genießt ein großes internationales Ansehen. 1985 gewann er den renommierten  Allunions-Kompositionwettbewerb der Sowjetunion. Bis 1990 studierte er am Staatlichen Konservatorium in Jerewan und absolvierte danach bis 1992 ein Postgraduiertenstudium bei Eduard Mirzojan. Danach war er bis 1996 Professor für Musiktheorie und Sakralmusik am Jerusalem Theological Armenian Seminary. Er unterrichtet Komposition am Konservatorium Jerewan.

1998 und 2004 nahm er am Bowling Green Festival of New Music and Arts in den USA teil, 2002 und 2003 am Buffalo Festival. Eine langjährige Zusammenarbeit und Freundschaft verbindet Vache Sharafyan unter anderem mit dem Bratschisten Juri Baschmet und dem Cellisten Yo-Yo Ma.  Seit 2001 arbeitet er als Komponist für Yo-Yo Mas Silk Road Ensemble, das The Morning Scent of the Acacias Song für Duduk und Streichorchester und The Sun, the Wine and the Wind of Time für Duduk, Violine, Cello und Klavier u.a. in Köln, Brüssel und Amsterdam, Rom, Florenz und Mailand, in der Carnegie Hall, an der Stanford University und der Chicago Symphony Orchestra Hall aufführte. Neben kammermusikalischen Werken komponierte Sharafyan Chormusik, Werke für Sinfonieorchester sowie die Oper King Abgar. Sein Oevre besteht aus mehr als achtzig Kompositionen, darunter sinfonische Werke, Kammer- und Vokalmusik, Oper und Ballett. Sharafyans Musik wird in Konzertsälen und auf Festivals weltweit aufgeführt.

icon-back
bilder-unterseite-b-personen-vache-sharafyan