Neue Meister

Musaik & Dresdner Sinfoniker

Neue Meister

Am 14. Juni 2019 wird im Festspielhaus Hellerau eine neue Komposition aufgeführt, deren Entstehungsprozess ungewöhnlich ist: Andreas Gundlach, Komponist und Pianist, entwickelt derzeit zusammen mit Kindern aus dem Dresdner Stadtteil Prohlis ein zeitgenössisches Stück, welches als Finale des nächsten Konzertes der Dresdner Sinfoniker erklingen soll. Die Neuen Meister sind Mitglieder des Kinderorchesters Musaik, einer Initiative des sozialen Musikprojektes Musaik – Grenzenlos Musizieren e.V., das in Dresden-Prohlis nach dem südamerikanischen Vorbild El Sistema seit 2017 kostenlosen Instrumentalunterricht anbietet. 35 Kinder aus diesem Dresdner Stadtteil werden zusammen mit den Dresdner Sinfonikern und dem Komponisten Andreas Gundlach zunächst an der neuen Komposition tüfteln, sie mehrere Wochen lang proben und schließlich gemeinsam mit den Dresdner Sinfonikern im Festspielhaus Hellerau uraufführen.

Die Komposition gleicht einer musikalischen Reise, einem Experiment mit offenem Ausgang, das sich am Können der 6-12-jährigen Teilnehmer orientiert – und ihnen zeigt, dass ihr Engagement und die Verantwortung, die sie als Musiker*innen übernehmen, auf unmittelbare Anerkennung stoßen. Die unterschiedlichen kulturell-sozialen Hintergründe der Kinder sollen von ihnen nicht als Barriere empfunden werden – die verschiedenen Muttersprachen und kulturellen Erfahrungen sind eine der Inspirationsquellen für die Arbeit an der Gemeinschaftskomposition. Wir sind gespannt auf die Ideen der Kinder und welche ungewöhnlichen Klangerzeuger neben den Orchesterinstrumenten wohl noch zum Einsatz kommen! Vor diesem außergewöhnlichen Finale spielen die Dresdner Sinfoniker unter der Leitung des serbischen Dirigenten Premil Petrović „Shaker Loops“ von John Adams, “Musica Celestis“ von Aaron Jay Kernis sowie „Last Round“ des argentinischen Komponisten Osvaldo Golijov.

Eine Produktion der Dresdner Sinfoniker in Kooperation mit Musaik – Grenzenlos Musizieren und Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden. Mit freundlicher Unterstützung der Robert Bosch Stiftung, des Quartiersmanagement Prohlis und seines Projektes „Zu Hause in Prohlis“ und der WGS (Wohnungsgenossenschaft “Glückauf” Süd Dresden). Die Dresdner Sinfoniker werden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes und durch die Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz .

Termine

13. Juni 2019 | 12 Uhr | Dresden
Turnhalle der 121. Oberschule Georg Palitzsch
Schülerkonzert

14. Juni 2019 | 18 Uhr | Dresden
HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste
Dresdner Sinfoniker spielen gemeinsam
mit den Kindern von Musaik – Grenzenlos Musizieren
Tickets hier erhältlich

Aktuelles

Offener Brief an Frank-Walter Steinmeier | Absage des Konzertes in Istanbul

Lieber Frank-Walter Steinmeier, die schriftliche Antwort und Absage des Auswärtigen Amts auf unseren ausdrücklichen Wunsch, das Konzert in Istanbul nicht zu verschieben, endet mit den Worten: “Nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass  … weiterlesen

Protest gegen den Ausstieg der Türkei aus der EU-Kulturförderung wegen des Projektes “aghet – ağıt”

Wir protestieren aufs Schärfste gegen die Entscheidung der Türkei, sich nicht mehr am EU-Kulturprogramm zu beteiligen. Laut türkischen Medienberichten und Aussage der EACEA … weiterlesen

Steinmeier lobt “aghet – ağıt” Konzertprojekt der Dresdner Sinfoniker

„Die Deportation der armenischen Bevölkerung aus Anatolien liegt rund hundert Jahre zurück. Doch die offizielle Versöhnung des armenischen und des türkischen Volks über die Ereignisse in den Jahren 1915/16 steht weiter aus. Umso wichtiger sind Impulse für … weiterlesen

Mitwirkende

Musaik

Kinderorchester

Im Rahmen des Kunst- und Kulturprojekts “ZU HAUSE in Prohlis”, welches vom Societaetstheater und dem Quartiersmanagement … weiterlesen

Premil Petrović

Dirigent

Premil Petrović ist Gründer, Chefdirigent und künstlerischer Leiter des No Borders Orchestra. Er hat Dirigieren unter Professor Winfried … weiterlesen

Andreas Gundlach

Komponist

Andreas Gundlach, 1975 in Hannover geboren, begann nach dem Zivildienst 1995 in Dresden ein Klavierstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria … weiterlesen

Andreas Boyde

Pianist

Der gefragte Pianist bereist international führende Musikzentren und konzertiert als Solist mit namhaften Orchestern wie dem London … weiterlesen

Enrico Chapela

Komponist

Enrico zählt zu den aufregendsten Talenten der zeitgenössischen Musik aus Lateinamerika. Er erhielt seine Ausbildung am Centro de … weiterlesen

Tom Götze

Bass

Tom Götze, geboren 1968 in Dresden, studierte von 1984 bis 1990 Tuba, Bassgitarre und Kontrabass an der Musikhochschule in Dresden. Seit seinem … weiterlesen

Harald Thiemann

Perkussionist

Harald studierte Klassisches Schlagwerk an der Musikhochschule Dresden. Erste Erfahrungen sammelte er als Solopauker der Dresdner … weiterlesen

Jan Zehrfeld

Gitarrist

Der Münchner Gitarrist, Komponist und Arrangeur studierte Jazzgitarre am GIT (Los Angeles), der Kunstuniversität Graz, der Sibelius … weiterlesen

Juanra Urrusti

Tenor

Der mexikanische Tenor und Komponist studierte Komposition und Operngesang am Centro de Investigación y Estudios de la Música … weiterlesen

Blazko Scaniglia

Bassbariton

Blazko Scaniglia ist ein mexikanischer Sänger und Songwriter. Seine theatralische Persönlichkeit und seine Liebe für den Operngesang … weiterlesen

Hazel Mendoza

Tenor

Hazel Mendoza Fuentes studiert Komposition an der Fakultät für Musik der Universidad Nacional Autónoma de México. Im Jahr 2016 … weiterlesen

Humberto Alarcon

Tenor

Der 1990 in Mexiko-Stadt geborene Sänger begann sein musikalisches Studium am Centro de Educación Artística des Instituto Nacional … weiterlesen

Medienecho

icon-readmore

FAZ

vom 23.04.2016

Die Türkei macht auf europäischer Ebene Druck gegen das Konzertprojekt „Aghet“ der Dresdner Sinfoniker zum Genozid an den … weiterlesen

icon-readmore

Spiegel Online

vom 23.04.2016

Die Türkei hat offenbar auf EU-Ebene gegen das Konzertprojekt “Aghet” der Dresdner Sinfoniker zum Genozid an den … weiterlesen

icon-readmore

Spiegel Online

vom 25.04.2016

Der türkische Botschafter in Brüssel beschwert sich über ein Dresdner Musikprojekt – und die EU-Kommission entfernt … weiterlesen

icon-readmore

FAZ

vom 26.04.2016

Die große Katastrophe bleibt nur halb aus. Der Beschreibungstext des Konzertprojektes „Aghet – Die große Katastrophe“ der Dresdner … weiterlesen

icon-readmore

Financial Times

vom 30.11.2015

Helmut Oehring’s Massaker, hört ihr MASSAKER!, given its world premiere in Berlin last Friday, is dedicated to the protesters of … weiterlesen

icon-readmore

Kultur extra

vom 30.11.2015

Zwischen Orient und Abendland liegt Armenien, es bildet mit dem Berg Ararat, auf dem einst Noahs Arche landete, gewisser … weiterlesen

icon-readmore

Neues Deutschland

vom 01.12.2015

Im Gang des Foyers blickte einem auf gereihten Fotos das ganze Elend dieser Welt an. Frank Schultze und Christoph Püschner haben diese Bilder … weiterlesen

icon-readmore

ADK

Ausgabe 4/2015

Schon die Ankündigung „Ein Konzertprojekt der Dresdner Sinfoniker besetzt mit armenischen, türkischen und europäischen … weiterlesen